Home  Druckversion  Sitemap 

Leseprobe: Das geheime Leben der Pflanzen

aus: Das geheime Leben der Pflanzen -
       Peter Tompkins/Christopher Bird

... Die beiden Wissenschaftler verbanden die beiden Polygraphen mit der Pflanze und stellten dann ihrem Besitzer eine Reihe von Fragen. Sie hatten ihn angewiesen einige dieser Fragen falsch zu beantworten. Die Pflanze hatte keinerlei Schwierigkeiten, durch das Galvanometer diejenigen Antworten aufzuzeigen, die nicht richtig waren. Dr. Esser, der zuerst über Backsters Behauptung gelacht hatte, gab zu: "Ich muss kleinbei geben und alles zurücknehmen."...

... Solche Beobachtungen legen den Schluss nahe, dass eine Art von totalen Gedächtnisses bis zur einzelnen Zelle hinunter vorhanden sein könnte und - daraus folgend - dass das Gehirn lediglich ein Schaltmechanismus ist und nicht unbedingt ein Gedächtnis-Speicherorgan. ...

... Stiftungen zeigten sich interessiert weitere Versuche zu finanzieren. Die Massenmedien, die Backster zunächst ignoriert hatten, griffen die Geschichte begeistert auf, nachdem National Wildlife den Mut hatte...mit einem Artikel den Anfang zu machen. ... „Seine Arbeit deutet darauf hin, dass es eine primäre Form unmittelbarer Kommunikation zwischen allen lebenden Wesen geben könnte, die über die Naturgesetze, die wir bisher kennen, hinausgeht - und das muss einfach näher untersucht werden."...

... Ein Zufall eröffnete Backster ein weiteres neues Forschungsfeld. ...bemerkte Backster, dass eine an den Polygraphen angeschlossenen Pflanzen aufgeregt reagierte, als er das Ei aufschlug. ...Er war neugierig, was das Ei wohl fühlen mochte, verband es mit dem Galvanometer und schon war er wieder einmal mitten in einer Forschungsarbeit.
Neun Stunden lag lieferte das Ei Kurven, die dem Rhythmus der Herzschläge eines Hühnerembryos entsprachen. ... Später als Backster das Ei aufschlug, stellte er erstaunt fest, dass es überhaupt keine Blutgefäße irgendwelcher Art besaß, die für die Pulsationen hätten verantwortlich sein können. Er schien da auf eine Art Kraftfeld gestoßen zu sein, für das die konventionelle Wissenschaft bisher keine Erklärung und kein Verständnis hatte. ...

CMS von artmedic webdesign