Home  Druckversion  Sitemap 

P1110671.jpg

Gedanken

 * für Mama *

 "Streut Blumen der Liebe bei Lebenszeit

 und bewahret einander vor Herzeleid,

 denn kurz ist die Zeit, die ihr beisammen seid.

 Wenn euch auch viele Jahre vereinen,

 einst werden sie euch wie Minuten erscheinen."


* für Petra *
"Ein Tag, an dem man nicht lacht, ist ein verlorener Tag."
+
"Das einzig Wichtige im Leben, sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen."

*****************************************************

Die Liebe, die wir nicht aussprechen, ist der einzige Schmerz,
der uns bis ins Jenseits verfolgt.


Die Zeit, die du dir nicht für deine Gesundheit nimmst,
nimmt sich die Krankheit.

Erinnern wir uns also der vielen Wohnungen dieser Burg, einige oben, einige unten, andere seitlich. Ganz in den Mitte aber, in ihrem Zentrum liegt die Wohnung, auf die alles ankommt, und wo höchst geheimnisvolle Dinge zwischen Gott und der Seele geschehen. Dieses Gleichnis müsst ihr euch gut merken.
Theresa von Avila


Der schlafende Mensch ist viel weniger, als er je geglaubt hat.
Der erwachte Mensch ist viel mehr, als er je zu träumen gewagt hat.

Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedes Mal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die gleichen Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch.
George Bernard Shaw

Die wahre Medizin ist es, den Organismus zu stärken, denn der "Feind" hat dann keine Chance.

Eure Kinder sind nicht eure Kinder. Es sind die Söhne und Töchter  der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst. Sie kommen durch euch, aber nicht von euch, und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht. Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen, denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es beim Gestern. Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinderals lebende Pfeile ausgeschickt werden.
Khalil Gibron

Wer viel Geld hat ist reich, wer keine Krankheiten hat ist glücklich.
chinesisches Sprichwort


Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht erkannt worden sind.
Ralph Waldo Emerson

In der ersten Hälfte des Lebens opfern wir unsere Gesundheit, um Geld zu verdienen.
In der anderen Hälfte opfern wir Geld, um die Gesundheit wiederzuerlangen.
Voltaire

Du siehst Dinge und fragst "Warum?" Aber ich träume von Dingen, die es nie gegeben hat und sage "Warum nicht?"
George Bernard Shaw


Was vor uns liegt und was hinter uns liegt ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt. Und wenn wir das, was in uns liegt nach außen in die Welt tragen, geschehen Wunder.
Henry David Thoreau

Du kannst die Welt nicht verändern. Du kannst nur dich selbst verändern. Sobald du dich selbst veränderst, veränderst du die Welt.
Volksweisheit

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.
Antoine de Saint-Exupéry

Wenn du dich auf die Reise begibst, sind Berge nicht länger Berge,  und Flüsse keine Flüsse mehr.
Wenn du die Reise zu Ende gebracht hast, sind Berge wieder Berge und Flüsse wieder Flüsse.
Hartmut Kraft

" 'Und ich habe mich so gefreut...', sagst du vorwurfsvoll, wenn dir eine Hoffnung zerstört wurde. Du hast dich gefreut - ist das nichts?"
Marie von Ebner-Eschenbach

"Tu deinem Leib Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen."
Teresa von Avila

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheit.
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.
Talmud

Mit Geld kannst du ein Haus kaufen - aber kein Zuhause.
Mit Geld kannst du eine Uhr kaufen - aber keine Zeit.
Mit Geld kannst du ein Bett kaufen - aber keinen Schlaf.
Mit Geld kannst du ein Buch kaufen - aber kein Wissen.
Mit Geld kannst du einen Arzt kaufen - aber nicht Gesundheit.
Mit Geld kannst du eine Position kaufen - aber nicht Respekt.
Mit Geld kannst du Blut kaufen - aber nicht Leben.
chinesisches Sprichwort

Das Ärgerliche am Ärger ist,dass man sich schadet, ohne anderen zu nützen.
Kurt Tucholsky

"Schreibe Kränkungen in den Staub, Wohltaten in Marmor."
Benjamin Franklin

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann.
INDIANERWEISHEIT

Traue keinem, der dir sagen will,
wie du zu fühlen und zu denken hast.


Glück ist gut für den Körper, denn Kummer zerstört den Geist.

Marcel Proust

Die meisten Menschen der Welt wären glücklich, wenn es ihnen so schlecht ginge wie den Deutschen.
Wolf Biermann

Die große Tragik des Lebens liegt nicht darin, dass die Menschen sterben, sondern, dass sie aufhören zu lieben.
William Somerset Maugham

Das ist das Größte, was dem Menschen geschehen ist, dass es in seiner Macht steht, grenzenlos zu lieben.
Theodor Storm

Nichts wird gut und vollkommen sein, bevor die Menschen gut und vollkommen sind.
Thomas Morus

Je fester man eine Brennessel anfasst, desto weniger brennt sie.
Deutsches Sprichwort

Sobald man in einer Sache Meister geworden ist, sollte man ein neuer Schüler werden.
Gerhart Hauptmann

Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reichsten aber aus dem Respekt.
Daniel Defoe

Die meisten Menschen wenden mehr Zeit und Kraft darauf, um die Probleme herumzureden, als sie anzupacken.
Henry Ford

Das einzige, was wir fürchten müssen, ist die Furcht.
Franklin D. Roosevelt

Courage ist gut, Ausdauer ist besser.
Theodor Fontane

Ein Pessimist ist ein Mensch, der sich über schlechte Erfahrungen freut, weil sie ihm Recht geben.
Heinz Rühmann

Einer gerechten Sache schadet die Wahrheit nicht.
Mahatma Gandhi

Je mehr Liebe man gibt, desto mehr besitzt man davon.
Rainer Maria Rilke

Gelegentlich stolpern Menschen über eine Wahrheit, aber sie richten sich auf und gehen weiter, als sei nichts geschehen.
Winston Churchill

Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu, und wer im Geringsten ungerecht ist, der ist auch im Großen ungerecht.
Lukas 16, 10

Sich selbst zu bekämpfen ist der allerschwerste Krieg.
Sich selbst zu besiegen ist der allerschönste Sieg.
Friedrich von Logau

Der Mensch muss sich in der Welt selbst forthelfen. dies ihn zu lehren, ist unsere Aufgabe.
Johann Heinrich Pestalozzi

Der, welcher etwas Großes schenkt, findet keine Dankbarkeit; denn der Beschenkte hat schon durch das Annehmen zu viel Last.
Friedrich Nitzsche

Zehn Jahre Gutes tun, ist nicht genug. Ein Tag Böses tun, ist zu viel.
aus China

Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, Ruhe zu bewahren, und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
Mahatma Gandhi

Der Mensch bleibt weise, solange er die Wahrheit sucht. Sobald er sie gefunden zu haben wähnt, wird er ein Narr.
Talmud

Es gibt kein Wunder für den, der sich nicht wundern kann.
Marie von Ebner-Eschenbach

Lebensenergie zeigt sich nicht nur als Stehvermögen, sondern als Mut zum Neubeginn.
F. Scott Fitzgerald

Ich verstehe aber unter Geist die Kraft der Seele, welche denkt und Vorstellungen bildet.
Aristoteles

Gründe deine Meinung nicht auf den Ansichten anderer. Unabhängig für sich selbst zu denken, ist ein Zeichen von Furchtlosigkeit.
Mahatma Gandhi

Das Haus stirbt nicht, das einen Gast willkommen heißt.
aus dem Sudan

Aufrichtigkeit ist höchstwahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit.
William Somerset Maugham

Alles nimmt ein gutes Ende für den, der warten kann.
Leo Tolstoi

Die entscheidenden Veränderer der Welt sind immer gegen den Strom geschwommen.
Walter Jens

Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe.
Jonathan Swift

Das Einzige, was man einem Menschen schenken kann, der schon alles hat, ist unser Mitgefühl.
William Faulkner

Was moralisch falsch ist, kann politisch nicht richtig sein.

William Gladstone

Das Problem ist heute nicht die Atomenergie, sondern das Herz des Menschen.
Albert Einstein

Eine Schuld kann man nicht vergeben, solange sie feige verschwiegen oder frech geleugnet wird.
Wolf Biermann

Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden einig sind,  ist ein verlorener Abend.
Albert Einstein

Das Denken und die Angst sind schlechte Partner. Wer zu denken beginnt, muss zuerst die Angst aussperren, sonst kommt es zu Trugschlüssen.
Ernst Jünger

Evolution ist der Weg der Vernunft zu einem besseren Ziel.
Willy Brandt

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
Erich Kästner

Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Das Unerwartete zu erwarten, verrät einen durchaus modernen Geist.
Oscar Wild

Der Wechsel allein ist das Beständige.
Arthur Schopenhauer

Propaganda ist die Kunst, anderen zu beweisen, dass sie unserer Meinung sind.
Peter Ustinov

Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen.
Jean-Paul Sartre

Wir müssen immer wieder Deiche des Mutes gegen die Flut der Angst errichten.
Martin Luther King

Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: Das ist technisch unmöglich.
Peter Ustinov

Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
André Gide

Die besten Entdeckungsreisen macht man nicht in fremden Ländern, sondern indem man die Welt mit neuen Augen betrachtet.
Marcel Proust

Das einzige Mittel, das Leben zu ertragen, ist: es schön zu finden.
Wolfgang Leonhard

Der alte Grundsatz „Auge um Auge" macht schließlich alle blind.
Martin Luther King

Es gibt keinen Weg zum Frieden. Der Frieden ist der Weg.
Mahatma Gandhi

Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken. Vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir.
Mark Twain

Der beste Platz für den Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.
Loriot

Kunst ist die Zusammenarbeit zwischen Gott und Künstler, und je weniger der Künstler tut, um so besser.
André Gide

Wir haben gelernt, wie die Vögel zu fliegen und wie die Fische zu schwimmen, aber wir haben nicht gelernt, wie Brüder zu leben.
Martin Luther King

Jetzt sind die guten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurück sehnen werden.
Sir Peter Ustinov

Ich danke allen, die mich verletzt haben.
Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben; sie haben meine Phantasie beflügelt.
Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten; sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.
Ich danke allen, die mich belogen haben; sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.
Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben; sie haben mir zugemutet, Berge zu versetzen.
Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben; sie haben meinen Mut geweckt.
Ich danke allen, die mich verlassen haben; sie haben mir Raum gegeben für Neues.
Ich danke allen, die mich verraten und missbraucht haben; sie haben mich wachsam werden lassen.
Ich danke allen, die mich verletzt haben; sie haben mich gelehrt, im Schmerz zu wachsen.
Ich danke allen, die meinen Frieden gestört haben; sie haben mich stark gemacht, dafür einzutreten.
Vor allem aber danke ich all jenen, die mich lieben, so wie ich bin; sie geben mir die Kraft zum Leben!
Danke.  
Paulo Coelho

Fortsetzung folgt

CMS von artmedic webdesign