Home  Druckversion  Sitemap 

Tun aus Liebe P1160218_500x333.jpg

Der spirituelle Weg hat es nicht mit angenehmen Gefühlen, schönen Worten und heren Gedanken zu tun, die sich auf nichts und niemanden beziehen und folgenlos bleiben, sondern führt nüchtern auf den realen Boden des alltäglichen Lebens hinab, in konkretes, verbindliches, sach- und personengemäßes Tun aus Liebe. ... auf den Boden des Alltags "hinabzusteigen" und dort, unabhängig von den eigenen Stimmungen, das Gesollte in Liebe zu tun. ...
- Spiritueller Fortschritt ist nicht Suche nach Trost.
- Spiritueller Fortschritt ist Horchen nach innen und Tun des Vorgenommenen.

... große Hingabe, intensive Liebe, Tränen oder irgendeine andere geistliche Tröstung ... ist ganz und gar eine Gabe Gottes...
... "Es ist nicht unsere Sache Tröstung zu erlangen oder zu bewahren." Wer den Trost kontrollieren will, um ihn zu "haben", statt sich anzuvertrauen, der verhindert zumindest den göttlichen Trost.

aus "Der spirituelle Weg" von Bertram Dickerhof

CMS von artmedic webdesign