Home  Druckversion  Sitemap 

Rundmail

Rundmail 8.11.2010

Hallo, in der zweiten November-Dekade werde ich in Israel sein. Schickt mir bitte keine großen Anhänge in dieser Zeit, wg. Speicherplatz. Danke.

Ich will nicht nerven, aber ich hab wieder Infomails bekommen, die ich einfach unter die Leute bringen muss, auch wenn’s vielleicht etwas Zeit kostet, auch wenn’s vielleicht ein bisschen unbequem ist. Aber ich weiß ja, ihr alle seid Suchende nach einer besseren Welt und darum rufe ich euch zu: Seid doch unbequem, bitte! Wir kriegen zwar momentan verstärkt Hilfe aus der göttlichen Welt, aber je mehr wir selber mithelfen, umso schneller schaffen wir alle gemeinsam, die im Himmel und die auf der Erde, unsere heile Welt :-) Die Energie steigt mächtig, ich spür den Kairos schon im Anflug!
Diese Worte sind mich in OYA ganz besonders angesprungen:
„Einfach machen“;
„Raus aus dem Konjunktiv“(nicht, - das könnten wir so oder so machen -, sondern, - wir machen das so und zwar jetzt! -);
„Wenn nicht wir, wer dann?“;
„Das Denken vom Kopf auf die Füße stellen“;
„Ich sehe die Welt als Geliebte“.
Vielleicht wollt ihr mir eure Ideen schicken? Vielleicht kann ich so meinen Beitrag leisten und die passenden Leute zusammenbringen, um lebendige Gemeinschaften und Initiativen ins reale Leben zu stellen? Also, meine Zeit wär’ mir dafür nicht zu schade. Ich freu mich auf eure mails.
 Nun aber zu den beiden Geschichten, die ich hiermit verbreiten will:
- der Film über das Grundeinkommen geht zwar 100 min, aber wenn Du ihn noch nicht gesehen hast, dann nimm dir doch die Zeit und schließe diese Bildungslücke. Du findest den Film unter www.buergerinitiative-grundeinkommen.de 

 - das EU-Verkaufsverbot für Heilpflanzen dürfte auch Dich direkt betreffen, also warum nicht direkt darauf reagieren und Deine Stimme dagegen abgeben?„
Verkaufsverbot für Heilpflanzen ...
wer glaubt, er könne nach den 01. April 2011 weiter wie gewohnt seine
Heilkräuter kaufen, der könnte sich stattdessen vor ungeahnten
Schwierigkeiten sehen, falls er nicht bis zum 11.11.2010 zu einem von 50.000
Aktiven wird.
Die EU-Tyrannen erwarten vom Deutschen Bundestag die Umsetzung einer
Richtlinie, nach der Naturprodukte zu medizinischen Produkten umdeklariert
werden, welche dann auch noch zugelassen werden müssen. In allen EU Ländern
wird es dann verboten sein Heilkräuter oder Pflanzen zu verkaufen, die keine
Lizenz haben.
Naturstoffe, denen man eine Heilwirkung zuschreibt werden nicht mehr als
Lebensmittel eingestuft, sondern als Arznei. Nur was man patentieren und mit
einer Schutzmarke im Handel monopolisieren kann ist erwünscht. Was einfach
in der Natur wächst ist illegal.
Wem das zu weit geht, der möge sich bis zum 11.11.2010 an der folgenden
Petition beteiligen:
Arzneimittelwesen - Keine Umsetzung des EU-Verkaufsverbotes für Heilpflanzen
vom 20.09.2010
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?actio...032

Über den oben stehenden Link haben Sie die Möglichkeit die geplante
Umsetzung der EU-Richtlinie zum 01. April 2011 zu verhindern.
Dazu ist Ihre Mitzeichnung bis zum 11.11.2010 nötig !
Sie müssen sich dafür auf der Seite des Deutschen Bundestages registrieren
lassen und dann diese Petition mitzeichnen (Dauer ca. 3 - 5 Min).
(Weitere Infos ebenfalls auf der Seite des Deutschen Bundestages)
Es geht um die Zukunft der Verwendung von Heilpflanzen!
Bitte sprechen Sie auch Verwandte, Bekannte und Freunde an, es müssen 50.000
Mitzeichner werden! Stand heute sind es bisher nur knapp 35.000
mit herzlichen Grüßen, Dr. med. Rainer Nögel Präsident SMS - Internationale Gesellschaft für Chinesische Medizin e.V. Franz-Joseph-Str. 38, 80801 München“

Also, ihr Lieben, ich wünsch euch einen sonnigen November, wenn nicht am Himmel, dann doch im Herzen :-)
Bettina Bauch
www.das-reiki-portal.de

 

CMS von artmedic webdesign