Home  Druckversion  Sitemap 

Reiki kann jeder auch selbst lernen P1160728_460x307_Pusteblume.jpg

1. Grad:

Bevor du dich zu einer Reiki-Einweihung entschließt, solltest du wenigstens ein Buch über Reiki gelesen, oder Reiki-Info-Abende besucht haben und nun den Wunsch verspüren, Reiki in dein Leben integrieren zu wollen. Dann suche dir einen Lehrer, dem du dich anvertrauen willst, und du kannst gewiss sein, du wirst genau den Lehrer finden, der momentan der richtige für dich ist. Höre auf dein Gefühl.
Der erste Grad eignet sich für die Anwendung an sich selbst, in der Familie oder für Menschen, die in Heilberufen tätig sind. Jeder Mutter hilft es, solch ein Kanal für verstärkt fließende Lebensenergie zu sein, ebenso Hebammen, Krankenschwestern, Physiotherapeuten, Betreuer von Kindern oder solche, welche sich um Menschen mit Behinderungen oder um alte Menschen kümmern... Auch für Menschen, die ihre eigene Selbstheilung fördern wollen, für Menschen, die stark sensitiv ausgerichtet sind und die sich energetisch mehr Schutz wünschen sowie jene, die ihrem Umfeld mehr Herzlichkeit zufließen lassen möchten, eignet sich Reiki I.
Den meisten Reikianern wird der erste Grad genügen, doch sie haben riesigen Anteil an der positiven Schwingungserhöhung der Atmosphäre auf Erden.

2. Grad:

Du solltest dich mit Reiki vertraut gemacht haben und die universelle Lebensenergie bewusst in deinen täglichen Ablauf einfließen lassen. Lass dir Zeit dafür, denn die Bewältigung des zweiten Grades ist eine schwierige Phase. Sie beinhaltet die Heilung des Inneren Kindes und den Abbau von Schatten. Anders gesagt, das Auflösen tief sitzender emotionaler Blockaden, der Hauptursache für die meisten körperlichen und seelischen Erkrankungen.
Der zweite Grad ermöglicht es, mittels Symbolen, die Fern-Heilung über jede noch so große Distanz zu senden. Außerdem vermittelt er Symbole, mit denen du beispielsweise die Reiki-Energie verstärken kannst, oder mit ihr auf mentaler Ebene arbeiten kannst.
Mit Reiki II. kannst du ganz bewusst mithelfen, die nötige Anhebung der Schwingungsfrequenz der Erde und ihrer Bewohner zu fördern. Du kannst der Erde jeder Zeit heilende Energie zufließen lassen, der sie mehr denn je bedarf.

3./4. Grad:

Wenn du in deiner eigenen Heilung erfolgreich vorangeschritten bist, dir ausreichend Kenntnisse über die universellen Zusammenhänge und die Physis und Psyche des Menschen angeeignet hast und nun den Wunsch verspürst, Reiki zu deinem Lebenszweck machen zu wollen und, nach angemessener Zeit, selbst Reiki lehren zu wollen, dann ist der Zeitpunkt für die Meistereinweihung gekommen. Lass dir Zeit.
Der dritte Grad verlangt von dir, dein ganzes Wesen der Heilung zu widmen, der Heilung aller Lebewesen, der Erde und des Universums. Mit dem Meistersymbol, welches du bei der Einweihung erhälst, vertraust du dich voll und ganz der universellen Energie an, du nimmst deinen eigenen Willen zurück, weil du weißt, Reiki-Energie wohnt eine Intelligenz und Weisheit inne, die stets ganzheitlich und positiv wirkt, die über das Herz fließt und mit dem Verstand des Menschen nicht zu erfassen ist.
Reiki III. ist der Grad der Heiler, welche, meinem Empfinden nach, eng mit der heilenden Engel-Energie verbunden sind und die mit diesen Lichtenergie-Wesen gemeinsam jeden Tag kleinere und größere Wunder vollbringen. 

Lass dir genug Zeit, damit sich die Lernprozesse der einzelnen Grade nicht überschneiden und du dich momentan damit nicht überforderst.

Was bewirkt eine Reiki-Einstimmung?
- löst Energieblockaden
- setzt Reinigungsprozesse in Gang (körperlich, mental, emotional)
    -Einstellungen, Meinungen, Haltungen können sich ändern;

    -neue Wege und Projekte können sich auftun;
    -Beziehungen können überarbeitet werden;
    -man wird aktiver und spontaner;
- führt verstärkt Lebensenergie zu
- weitet Energiekanäle und Bewusstsein
- hebt die Schwingungsfrequenz des Bewusstseins
- beschleunigt Lern- und Entwicklungsprozesse

Reiki nimmt Lernprozesse, die jeder Mensch täglich zu bewältigen hat, nicht ab, aber es erleichtert sie.


Die Einweihung ist erst der Anfang, danach folgt die eigentliche Arbeit für dich. Aber aus eigener Erfahrung und Berichten anderer kann ich sagen, dass ein hoch interessanter Prozess der Selbstfindung und Reinigung einsetzt, auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene, und mir ist bisher keiner bekannt, der seine Einweihung am liebsten wieder rückgängig machen würde. Bei jeder Einweihung baut sich Karma ab, die Energiekanäle weiten sich und es setzt ein Erweiterungsprozess ein, der den Weg zu spirituellen Wachstum weist.

Reiki fließt stets frei und ist keiner Religion unterworfen. Jeder ist für das, was er erfährt selbst verantwortlich. Zum Einweihungs-Termin solltest du in guter Verfassung sein.

CMS von artmedic webdesign