Home  Druckversion  Sitemap 

Leseprobe: aus „Samarkand“ von Olga Kharitidiv

 „Dies ist ein sehr mächtiges Symbol, das die Spaltung unserer Psyche aufheben kann“, sagte Michael, während ich die kleine Scherbe betrachtete, die gut in meine Handfläche passte. „Seine vier Arme verbinden die linke und die rechte Hälfte unseres Gehirns und stellen dadurch eine Verbindung zwischen Gegenwart und Vergangenheit her. Außerdem verbinden die Arme das Handeln und die Wahrnehmung auf eine Weise, die sich von unserer normalen Erfahrung unterscheidet, sodass im Zentrum des Symbols ein Gefühl von Einheit entsteht. Diese Erfahrung zerfällt nicht in verschiedene Erinnerungsräume, sondern dient als Tor zur Goldenen Zeit, als die Zeit noch ungeteilt war.
Das Symbol der Swastika spielt eine wichtige Rolle für die Arbeit in unserer Tradition der Traumheilung. Ihre Arme verbinden Gegenwart und Vergangenheit, Handeln und Wahrnehmung auf eine ganz besondere Weise, und ihr Zentrum steht in direktem Zusammenhang mit allen Erinnerungsebenen. Wenn man es versteht, dieses Symbol zu aktivieren und damit zu arbeiten, dient das Zentrum des Symbols als Tor zum Raum der Träume. In diesem Raum sind alle Erinnerungen, die je gespeichert wurden, miteinander verbunden, und in diesem Raum kann man sie erreichen und umwandeln. Im Zentrum existieren keine Schatten. Es steht mit jeder im Gedächtnis gespeicherten Erfahrung in direktem Kontakt.
Das Zentrum dieses Symbols ist das Tor zum Raum der Träume, und wenn man es versteht, damit zu arbeiten, ermöglicht es eine bestimmte Art von Träumen: luzide Träume, in denen Handeln und Wahrnehmung auf eine Weise eins sind, die sich völlig von unserer normalen Erfahrung unterscheidet. Im normalen Leben gibt es nur eine Erfahrung, bei der Handeln und Wahrnehmung, Vergangenheit und Gegenwart eins sind wie in luziden Träumen. Das ist die Erfahrung des Orgasmus. Seine Einheit kann auch benutzt werden, um die Erinnerungsdämonen zu heilen, aber das ist nicht die Art und Weise, wie wir arbeiten. Wir arbeiten mit Träumen, und zur Heilung benutzen wir den Raum der Träume.
Luzide Träume sind die am engsten mit dem Tod verwandte Erfahrung, die man machen kann, solange man am Leben ist. Ich gehöre der Tradition von Heilern an, die Erinnerungsdämonen heilen, um Menschen vom letzten Trauma zu heilen, dem Trauma des Todes. Wie ich Ihnen schon sagte, besteht der einzige Unterschied zwischen dem Tod und dem Traumerleben in der Intensität unserer Wahrnehmung. Durch den Tod wird das, was wir subjektives Erleben nennen, vollkommen objektiviert. Luzide Träume sind eine Möglichkeit, sich darauf vorzubereiten, indem man mit der flüchtigen Traumsubstanz arbeitet und heilende Veränderungen herbeiführt, bevor die Erinnerungsdämonen sich einnisten und nach dem Tod ihr zerstörerisches Werk tun können. Luzide Träume schützen vor dem Schmerz, den uns die Erinnerungsdämonen zufügen, und in luziden Träumen kann man die nötige Kraft entwickeln, um die Dämonen zu besiegen.
Im normalen Leben gewinnen die Erinnerungsdämonen Macht über uns, indem sie Bilder aus der Erinnerung einsetzen, die Depressionen und Ängste auslösen. In luziden Träumen gibt es keine Depressionen und auch keine Ängste. Wenn das geschähe, wäre der Traum sofort vorbei. Nehmen Sie dieses Symbol mit, es wird Ihnen heute Nacht helfen.“
Ich hielt die Scherbe mit der Swastika immer noch in der Hand, doch ich war mir nicht sicher, ob ich sie mitnehmen sollte. Michael verstand meine Zweifel.
„Die Swastika wurde tausende von Jahren vor den Nazis benutzt, und zwar ausschließlich zum Zweck der Heilung und des Ausgleichs, niemals zum Schaden oder zur Zerstörung. Die Nazis haben sie missbraucht, weil es unter ihnen Menschen gab, die Verkörperungen von Erinnerungsdämonen waren. Sie waren Ausgeburten der Dämonen, und sie versuchten, die stärkste Waffe, mit der man sie hätte bekämpfen können, unschädlich zu machen. Deswegen haben sie das Symbol der Swastika umgedreht und daraus ihr Hakenkreuz gemacht, um sich vor ihrer heilenden Wirkung zu schützen. Aber sie sind unterlegen. Sie werden immer unterliegen.
Es ist nur eine Frage der Zeit, bis vollständige Heilung eintritt, aber früher oder später werden die Erinnerungsdämonen geheilt. Sie kommen jedoch immer wieder zurück, vermehren sich im Laufe der  Geschichte mit Hilfe der unterschiedlichsten Persönlichkeiten und beschädigen immer wieder das kollektive Gedächtnis. Zurzeit bedarf es großer Anstrengung, um sie zu heilen. Also nehmen Sie dieses Symbol mit in Ihr Hotel und haben Sie keine Angst davor.
Kommen Sie morgen gegen Mittag wieder hierher. Und machen Sie sich keine Gedanken darüber, was Sie morgen sagen sollen. Lassen Sie es vor sich im Raum stehen, wo Ihre Gedanken es noch nicht erreichen und es nicht verändern können. Lassen Sie es zu, dass sich der Prozess, der in Ihnen begonnen hat, heute Nacht in Ihren Träumen fortsetzt. Die Swastika wird Ihnen helfen. Denken Sie nur an das, was Sie um sich herum sehen, dann werden Sie sicher zurückkehren. Wir sehen uns hier morgen Mittag wieder. Bringen Sie ein Tuch mit, um Ihren Kopf zu bedecken. Es wird ein heißer Tag.“

CMS von artmedic webdesign