Home  Druckversion  Sitemap 

Jesu Trilogie - VoraberklärungIMG_2550_rosa_Blüten_und_Bettina_in_den_Gärten_der_Bahai.jpg

1. Vorab-Erklärung zu meiner harmonisierenden Entwicklung seit
2009 - 2016 (Bettina Bauch)

Nachdem ich 2012 nach Jesu Weisung die Trilogie an einen katholischen Verlag gesandt habe, jedoch bisher keinerlei Reaktion darauf erhielt und auch kein anderer Verlag auf die Jesus Trilogie gestoßen ist oder sich interessiert gezeigt hat, bin ich nun von meiner klaren inneren Stimme dazu aufgerufen worden, einige Auszüge der Trilogie Jesu auf meiner Internetseite vorzustellen.
Was dann daraus entstehen wird, weiß Gott allein.

Ich hoffe, dass es vielen Lesern möglich sein wird, meinen Worten Glauben zu schenken und ich möchte diejenigen bitten, denen derartige Einsichten bisher nicht zuteil geworden sind, das Gelesene einfach mal in sich wirken zu lassen, ohne zu meinen, es sofort beurteilen zu müssen.
Auch eventuelle orthographische Fehler bitte ich mit Milde zu betrachten, denn diese Zeilen hat bisher noch kein Lektor überarbeitet. 
Die Namen, welche in der Trilogie auftauchen, möchte ich hier noch nicht nennen und setze daher nur Anfangsbuchstaben ein, welche außerdem teilweise von mir durch andere Buchstaben ausgetauscht worden sind.

Zu den reichhaltigen Offenbarungen, Erkenntnissen und Erneuerungen, die in den verschiedenen Bereichen unserer sich wandelnden Zeit mehr und mehr ins allgemeine Bewusstsein eintreten, gehören auch die notwendigen grundlegenden Veränderungen der Kirchen, beziehungsweise Religionen, vornehmlich bezüglich des Wahrheitsgehaltes der angebotenen Lehren sowie der Art und Weise, wie diese umgesetzt werden. Spiritualität will neu belebt werden und ursprüngliche Gemeinschaftsformen, welche insgesamt von Gleichberechtigung, Achtsamkeit und Nächstenliebe getragen und erfüllt sind, sind für unsere Zukunft unumgänglich.

Um Missverständnisse zu vermeiden, sei hier noch angemerkt:

Das kurzzeitige Schwarz-Weißdenken, das mich 2009 nach dem schockartigen Erkennen von „Gut“ und „Böse“ befallen hatte, auf das der Leser eventuell auch in den folgenden Auszügen meiner Jesus Trilogie stoßen wird, wurde während der folgenden sieben Jahre von fortschreitender Weiterentwicklung, massiven Heilungsprozessen und gnadenreicher Harmonisierung meines Innenlebens durch Jesus in Christus begleitet.
Heute ist es mir wieder möglich, es wie der Vater zu halten:
Jesus Christus spricht in Matthäus 5,45: „Der Vater im Himmel lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte.“

Im Nachgang der Trilogie sind inzwischen etliche Brief- sowie Reisetagebücher entstanden. In eines davon, das sich unter anderem um meine Reise nach Israel im November 2010 dreht, möchte ich hier bereits ein paar Einblicke gewähren.

Meine Vision für die Zukunft: Frieden in allen Herzen sowie Klarheit in eines jedes Menschen Verstand, für ein bewusstes gesundes Zusammenleben auf unserer friedfertigen Mutter Erde.

Möge also Frieden auf Erden sein!

CMS von artmedic webdesign